Raphael-Schule für Gesang und Gesangstherapie

Auf der Grundlage der Schule der Stimmenthüllung „so lernen, dass man sich als Erwachsener dabei verwandelt, ein anderer Mensch wird, ja, sich zu etwas entwickelt, das man vorher nicht war, das also mehr ist, als vorhandene Veranlagungen zur Entfaltung zu bringen“ (Coenraad van Houten) – das ist unser Ideal für diese Ausbildung.

Ein Kennenlernkurs ist für Herbst 2020 geplant.

Gesangstherapie nach der Schule der Stimmenthüllung ist eine anthroposophisch orientierte Kunsttherapie.

Im suchenden, forschenden Umgang mit den musikalischen Elementen, mit dem Atem, dem Hörprozess sowie mit Konsonanten und Vokalen tauchen wir selber immer tiefer ein in ein verwandelndes Lernen, welches uns ein Leben lang begleiten kann auf dem Weg zu unserem „Ich-Klang“. Durch diese aktive, suchende Verwandlung verbinden wir uns mit den uns innewohnenden schöpferischen Ressourcen.

Dabei ist die Stimme das Organ, das uns immer tiefer und bewusster mit diesen schöpferischen, kreativen Kräften in uns verbindet. So entwickeln wir im tätigen Erleben neue vertiefende Wahrnehmungsmöglichkeiten für unseren Körper, unsere Seele und die Verbindungen, die wir als Persönlichkeit mit den uns umgebenden kosmischen Kräften wie den Elementen, dem Tierkreis, den Planeten etc. haben. Diese vertiefte Selbstwahrnehmung zusammen mit der Kenntnis der oben genannten Elemente befähigt uns, in der Arbeit als Gesangstherapeuten die schöpferischen Selbstheilungskräfte der Klienten anzuregen und sie so zu begleiten auf einem Weg zu innerer Balance und Gesundheit auf allen Ebenen.

Kursinformationen:

Diese Ausbildung ist eine vierjährige Teilzeit-Weiterbildung.
Jedes Studienjahr besteht aus drei Kursen: 2 mal 5 Tage im März/April und Oktober und 10 Tage im Juli/August.

In der Weiterbildung werden phänomenologisch die therapeutischen Wirkungen von Klang, Atmung, Lauten und musikalischen Elementen auf den singenden Menschen untersucht. Diese Erfahrungen werden durch menschenkundlich-medizinische Betrachtungen vertieft und in praktische Verbindung mit der therapeutischen Arbeit gebracht.

Von Anfang an werden therapeutische Übungen und ihre praktische Anwendung unterrichtet.

Chorgesang und Improvisation bauen ein Arbeits-Repertoire für den späteren Gruppenunterricht auf und tragen auch dazu bei, den sozialen Zusammenhalt der Studentengemeinschaft zu stärken.

Bewegungselemente (Eurythmie und Bothmer-Gymnastik) werden als Grundlage für die Körperarbeit in die täglichen Präsenzstunden eingegliedert.

Organisatorisches runterladen

Weitere Informationen sowie Kursdaten finden Sie unter: www.ich-klang.de
Anfragen an: info@ich-klang.de oder:
Stefanie Aurig, Tel.: 0049-5855-611996
Nieperfitz 23, 21369 Nahrendorf